Autoland Sachsen 1-2021

Autoland Sachsen 1-2021

Ein Unternehmen bringt für das Laden seiner E-Fahrzeuge ein Dieselaggregat ins Spiel und zeigt damit Schwachstellen auf dem Weg zur Flottenelektrifizierung auf. Ein kroatischer Sportwagenhersteller setzt auf sächsische Ingenieurskompetenzen. Und CFC steht nicht in jedem Falle für die Abkürzung eines Fußballclubs. Diese und viele weitere Themen greift die Mitte Februar erschienene Print-Ausgabe 1-2021 von „Autoland Sachsen“ auf.

Falls Sie das Heft auch zum „Anfassen“ haben möchten melden Sie sich einfach unter: mareichel@ma-reichel.de

Mehr Nachrichten aus dem Autoland Sachsen finden Sie auch auf autoland-sachsen.com

Zurück
Termin vereinbaren